Agrar Magazin / Gemeinsam stark

Gemeinsam Stark Heinrich Henke
Gemeinsam stark

#GemeinsamStark: Eine saugute Tat

Die Coronakrise betrifft aktuell jeden einzelnen von uns. Doch in Zeiten der Unsicherheit macht sich auch große Solidarität breit. Wir stellen landwirtschaftliche Betriebe vor, die jetzt mit kleinen und großen Gesten einen weiteren Teil zum Erhalt unserer Gesellschaft beitragen.
Gemeinsam stark

Die Familie Henke bewirtschaftet einen konventionellen Sauenbetrieb mit 1.250 Sauen inklusive Ferkelaufzucht. Sie sind bisher von den Auswirkungen der Krise noch verschont geblieben. Umso mehr ein Grund, anderen zu helfen.

Im Zuge der Coronakrise fehlen im ganzen Land derzeit Atemschutzmasken. Dabei können diese Leben retten: besonders Ärzte und Pfleger benötigen sie, um Patienten und sich selbst zu schützen. Auch in Alten- und Pflegeheimen herrscht ein Notstand. Dort, wo sich ausgerechnet die Hochrisikogruppe befindet. Über Umwege erreichte ein Hilferuf aus einer dieser Einrichtungen Heinrich Henke, 50. Der Landwirt überlegte nicht lange – und konnte so einigen Menschen in der Not helfen.
160 Atemschutzmasken spendete der Schweinehalter aus seinem eigenen Bestand an ein Heim nahe seiner Heimat im niedersächsischen Bruchhausen-Vilsen. Trotz anderer „unmoralischer“ Angebote war es für Heinrich und seine Familie keine Frage, in dieser Zeit andere zu unterstützen und die Masken nicht etwa gewinnbringend abzutreten. Er und seine rund zehn Angestellten benötigen sie normalerweise, um bei der Arbeit im Stall vor Staub geschützt zu sein.
Atemschutzmaske
Spontane Hilfe

Die Anfrage erreichte Nadine und Heinrich Henke über Umwege. Kurzerhand schicken die beiden ihre 120 Atemschutzmasken an ein Altenheim, wo sie dringend gebraucht wurden.

Heinrich und seine Frau Nadine, 41, sind mit ihrem Betrieb derzeit nicht so stark von den Auswirkungen der Coronakrise betroffen. Was sie jedoch merken: der Zusammenhalt untereinander auf ihrem Hof wächst noch mehr. Jeder ist froh, derzeit ein Stück Normalität leben und mit seiner Arbeit dafür sorgen zu können, dass alle weiterhin gut versorgt sind. Deshalb hoffen sie, dass auch bei ihnen alle gesund bleiben – denn um ihre Sauen und Ferkel muss sich schließlich immer gekümmert werden.
Nadine Henke

Mehr:

>> Nadine und Heinrich Henke auf Facebook

>> Nadine und Heinrich Henke auf Instagram

Heinrich Henke
"Ich habe Respekt vor allen, die aktuell das System am Laufen halten. Vielen Dank auch an euch!“
Heinrich Henke, Landwirt

Interessante Themen