Agrar Magazin / AgrarDialog

Rapsfeld
AgrarDialog

Eventankündigung: The Future of Food and Farming – Unser täglich Brot gib uns heute – aber wie?

Die gesellschaftliche Diskussion zum Thema Landwirtschaft ist kontrovers, die Erwartungshaltung der Bevölkerung klar: Landwirtschaft soll einen Beitrag leisten zu Umwelt- und Naturschutz und gleichzeitig die Versorgung der Menschen mit guten Lebensmitteln sicherstellen.

Doch wie soll das in Zukunft gelingen mit begrenzten Anbauflächen, einer steigenden Weltbevölkerung und den Herausforderungen des Klimawandels wie immer extremere Wetterbedingungen? Um dieser Diskussion eine Plattform zu geben, haben das Aspen Institute Germany, BerlinDialogue und das Zentrum Liberale Moderne die Veranstaltungsreihe „The Future of Food and Farming“ ins Leben gerufen, bei der sich Bayer CropScience aktiv als Partner beteiligen wird.

In der Auftaktveranstaltung am 7. Juli decken die geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein breites Meinungsspektrum ab. Von 15:00 bis 16:30 Uhr werden sie in zwei Runden nicht nur über den umstrittenen Status Quo der Landwirtschaft sprechen, sondern auch darüber diskutieren, wie gesellschaftlich tragfähige Lösungen für die Zukunft gefunden werden können.


Diese Gäste diskutieren live:

Albert Stegemann, CDU

Albert Stegemann ist seit 2018 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und seit 2013 Bundestagsabgeordneter für den Kreis Mittelems. Zudem ist er ordentliches Mitglied im Ausschuss Ernährung und Landwirtschaft. Herr Stegemann ist staatlich geprüfter Landwirtschaftsmeister und führt seit 2001 den landwirtschaftlichen Familienbetrieb.

Christoph Heinrich, WWF

Christoph Heinrich verantwortet als Mitglied der Geschäftsleitung die Naturschutzarbeit des WWF für den Erhalt der biologischen Vielfalt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf dem Schutz von gefährdeten Lebensräumen und Arten in internationalen Schwerpunktregionen der Tropen und gemäßigten Breiten, sowie in Deutschland.

Nach den Studien der Rechtswissenschaften und Geographie in Gießen begann Christoph Heinrich seine berufliche Laufbahn beim NABU, für den er auf Bundesebene bis 2004 den Fachbereich Naturschutz und Umweltpolitik leitete. Der Diplom-Geograph ist als Mitglied zahlreicher Naturschutzorganisationen seit seiner Jugend ehrenamtlich im Naturschutz tätig.

Hans Alexander Rabe, Landwirt

Hans Alexander Rabe ist gelernter und studierter Landwirt. Er setzt auf konventionelle Bewirtschaftungskonzepte in breiter Fruchtfolge, mit Schwerpunkten in Striptil und Ressourcen-schonenden Ausbauverfahren. Auf einem in der Schleswig-Holsteinischen Marsch gelegenen Betriebsteil wird unter anderem ökologischer Gemüsebau in Kooperation betrieben.

Kathrin Muus, Bund der Deutschen Landjugend

Kathrin Muus ist seit 2018 Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend, dessen Vorstand sie bereits seit 2016 angehört. In ihrer Position als Vorsitzende wurde sie 2020 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in die „Zukunftskommission Landwirtschaft“ berufen.

Frau Muus hat einen Master in Agrarökonomie und arbeitet am Thünen-Institut für Betriebswirtschaft im Bereich Hofnachfolge und Existenzgründung.

Peter R. Müller, Bayer CropScience Deutschland

Peter R. Müller ist seit Januar 2019 Geschäftsführer der Bayer CropScience Deutschland. Zuvor war er bei Bayer in verschiedenen Bereichen und Regionen tätig, beispielsweise in den Bereichen Corporate Strategy und CEO Management Support sowie Commercial Operations auf regionaler und  Länderebene. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Pflanzenschutz, insbesondere durch die 12-jährige Auslandstätigkeit bei internationalen Einsätzen in Skandinavien, Frankreich und Südasien.

Peter R. Müller ist unter anderem im Vorstand des Industrieverband Agrar e.V. und im Aufsichtsrat des Forums Moderne Landwirtschaft e.V. engagiert.

Ralf Füchs, Zentrum Liberale Moderne

Ralf Fücks ist Gründer und geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter des Zen­trums Libe­rale Moderne in Berlin. Zuvor war er 21 Jahre lang Vor­stand der Hein­rich-Böll-Stif­tung, in der er für die Inlands­ar­beit sowie für Außen- und Sicher­heits­po­li­tik, Europa und Nord­ame­rika ver­ant­wort­lich zeichnete. Fücks schloss sich 1982 den Grünen an und war von 1985 bis 1989 Abge­ord­ne­ter und Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der in der Bre­mi­schen Bür­ger­schaft. 1989/90 wurde er als Co-Vor­sit­zen­der in den Bun­des­vor­stand der Grünen gewählt. 1991 wurde er Bremer Senator für Stadt­ent­wick­lung und Umwelt­schutz sowie stell­ver­tre­ten­der Regie­rungs­chef in der »Ampel­ko­ali­tion« von Grünen, SPD und FDP.

Dr. Sabine Huber, Microsoft Deutschland GmbH

Dr. Sabine Huber ist Senior Industry Executive Government bei der Microsoft Deutschland GmbH und beschäftigt sich beruflich seit über 20 Jahren mit den Belange von Menschen im Kontext innovativer strategischer Länderpläne. Dazu gehören moderne Bildungsangebote, verlässliche Gesundheitsversorgung, zeitgemäße Infrastruktur sowie die Sicherung einer hohe Lebensqualität durch eine gesunde Umwelt und Ernährung.

Silvia Bender, Bündnis 90/ Die Grünen

Silvia Bender ist Agrar- und Umweltstaatssekretärin für das Land Brandenburg. Vor ihrem Wechsel ins Ministerium war sie Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Landwirtschaft in Brandenburg. Zuvor war sie Referatsleiterin des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Umwelt, Ernährung, Energie und Forsten. Frau Bender ist seit 2005 Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen.
„Ich habe selten die Gelegenheit, über die gesellschaftspolitischen Aspekte meiner Arbeit zu sprechen und freue mich deshalb sehr über die Einladung.“
Peter R. Müller, Geschäftsführer von Bayer Cropscience Deutschland

Moderiert wird die Veranstaltung durch Annette Riedel, Deutschlandfunk, und Dr. Robert Burdy, ARD.

Eine wachsende Weltbevölkerung auf möglichst nachhaltige Weise zu ernähren, stelle eine gigantische Herausforderung dar. Diese könne man laut Müller nur bewältigen, wenn alle Beteiligten bereit seien, sachlich und auf Augenhöhe zu debattieren.

Die Veranstaltung wird aus den MCA Studios in Leipzig live übertragen. Alle Zuschauer haben die Möglichkeit, während der Sendung über eine interaktive Chatfunktion ihre Fragen zu stellen, die von  den Moderatoren in die Diskussion eingebracht werden. Außerdem werden die Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage zum gesellschaftlichen Bild der Landwirtschaft in Deutschland geteilt. Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos.

Hier geht es direkt zur Anmeldung: www.foodandfarming.de

Future of Food and Farming