A-Z

Pflanzenschutzmittel / Molluskizid / Ironmax® Pro

Inteco® JumpStart® Pro

Ironmax® Pro

Molluskizid
Ironmax® Pro

  • Schnelle und sichere Wirksamkeit
  • Herausragende Köderwirkung
  • Ballistisch optimierte Streueigenschaften
  • Langlebig und sehr witterungsbeständig

 

Das neue Bayer Schneckenkorn mit optimiertem Wirkstoff und patentierter Ködertechnologie für maximalen Schutz Ihrer Kulturpflanzen

 

Auch für den ökologischen Anbau zugelassen

 

Video: Optimale Aufnahme

Video: Attraktivität für Schnecken

Formulierung
Fertigköder
Wirkstoff
  • 24,2 g/kg Eisen-III-phosphat ((als Dihydrat 30 g/kg))
Artikelnummer Verpackungsgröße Paletteneinheit
86742594 15 kg Sack 63
Wichtiger Hinweis für Pflanzenschutzmittel und Biozide

Für Pflanzenschutzmittel: „Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen“

Für Biozide: „Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.“

BVL - Bestimmungen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Ackerbau

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-001

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Gerste, Hafer, Roggen, Triticale, Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-002

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Hülsenfrüchte (trocken)
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-005

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Raps, Lein, Mohn, Hanf, Senf, Saflor, Leindotter, Sesam, Sonnenblume
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-021

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Sojabohne
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

Gemüsebau

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-003

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Dicke Bohne, Buschbohne, Zuckererbse, Feuer- bzw. Käferbohne
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-004

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Estragon, Basilikum-Arten, Schnittpetersilie, Schnittlauch, Borretsch, Thymian, Kerbel, Salbei, Rosmarin, Lorbeer, Gewürzfenchel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-006

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Zuckermais
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-007

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Garten-Kürbis, Riesenkürbis, Moschus-Kürbis, Flaschenkürbis
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-008

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Rosenkohl, Blumenkohl
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-009

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Knoblauch, Speisezwiebel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-010

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Artischocke, Porree
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-011

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Salat-Arten, Spinat
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-012

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Möhre, Knollensellerie, Beten (Rote, Gelbe, Weiße Bete)
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 14
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-013

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Zuckerrübe, Futterrübe
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 14
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-016

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Aubergine, Gemüsepaprika, Tomate
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-017

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Estragon, Basilikum-Arten, Schnittpetersilie, Schnittlauch, Borretsch, Thymian, Kerbel, Salbei, Rosmarin, Lorbeer, Gewürzfenchel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-018

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Gurke
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-019

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Salat-Arten, Spinat
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-020

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Melone
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte

Grünland

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-014

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Wiesen, Weiden
Einsatzgebiet
Grünland
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
vor dem Auflaufen bis Ernte
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NW642-1

Nichtkulturland

NacktschneckenAnw.-Nr.: 00A096-00/00-015

Status
Zulassung, bis 31.12.2031
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Molluskizid
Kultur/Objekt
Nichtkulturland ohne Holzgewächse
Einsatzgebiet
Nichtkulturland
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Nacktschnecken
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 4, in der Kultur bzw. je Jahr: 4
Anwendungstechnik
streuen
Aufwand
7 kg/ha breitflächig
Wartezeit in Tagen
N
Anwendungszeitpunkt
ganzjährig
Anwendungsbestimmungen
NT116
Auflagen
NS660-1,
NW642-1

Anwenderschutz/GHS

  • Kein Piktogramm

Signalwort: -

EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

P270: Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen.

P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P501: Inhalt/Behälter in Übereinstimmung mit örtlichen Vorschriften entsorgen.

SB001: Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.

SB005: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Etikett des Produktes bereithalten.

SB010: Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

SB111: Für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit dem Pflanzenschutzmittel sind die Angaben im Sicherheitsdatenblatt und in der Gebrauchsanweisung des Pflanzenschutzmittels sowie die BVL-Richtlinie "Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (www.bvl.bund.de) zu beachten.

SB166: Beim Umgang mit dem Produkt nicht essen, trinken oder rauchen.

SB199: Wenn das Produkt mittels an den Traktor angebauten, gezogenen oder selbstfahrenden Anwendungsgeräten ausgebracht wird, dann sind nur Fahrzeuge, die mit geschlossenen Überdruckkabinen (z. B. Kabinenkategorie 3, wenn keine Atemschutzgeräte oder partikelfiltrierenden Masken benötigt werden oder Kabinenkategorie 4, wenn gasdichter Atemschutz erforderlich ist (gemäß EN 15695-1 und -2)) ausgestattet sind, geeignet, um die persönliche Schutzausrüstung bei der Ausbringung zu ersetzen. Während aller anderen Tätigkeiten außerhalb der Kabine ist die vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung zu tragen. Um die Kontamination des Kabineninnenraumes zu vermeiden, ist es nicht erlaubt, die Kabine mit kontaminierter persönlicher Schutzausrüstung zu betreten (diese sollte in einer entsprechenden Vorrichtung aufbewahrt werden). Kontaminierte Handschuhe sollten vor dem Ausziehen abgewaschen werden, beziehungsweise sollten die Hände vor Wiederbetreten der Kabine mit klarem Wasser gereinigt werden.

SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.

Kennzeichnungsauflagen Umwelt

EB001-1: SP 1: Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

NB6641: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft (B4).

NN1001: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen relevanter Nutzinsekten eingestuft.

NN1002: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen relevanter Raubmilben und Spinnen eingestuft.

NT870: Das Mittel ist giftig für Weinbergschnecken. Bei einem Vorkommen von Weinbergschnecken (Helix pomatia und Helix aspersa) darf das Mittel nicht angewendet werden.

Wirksamkeiten und Mischbarkeiten werden geladen.