A-Z

Pflanzenschutzmittel / Fungizid / Folicur®

Flint® GramFixTM

Folicur®

Spritzmittel gegen pilzliche Krankheiten in Winter- und Sommerraps, Weizen, Gerste und Roggen, anderen Ackerbaukulturen sowie im Gemüse- und im Obstbau

Fungizid
Folicur®
  • Raps: Erfasst zuverlässig alle wirtschaftlich bedeutenden Rapskrankheiten, vor allem Wurzelhals- und Stängelfäule (Phoma lingam)
  • Erhöht die Pflanzenvitalität und das Wurzelwachstum im Herbst
  • Erhöht die Winterfestigkeit und verbessert die Standfestigkeit
  • Stabilisierung und Einkürzung der Rapsstängel, Förderung der Seitentriebbildung

Formulierung
Emulsion in Wasser
Wirkstoff
  • 250 g/l Tebuconazol
Artikelnummer Verpackungsgröße Paletteneinheit
03583841 Karton 12 x 1 l Flasche 60
02622800 Karton 4 x 5 l Kanister 40
79253656 Karton 15 l Kanister 48
in Fandango Folicur Pack 5 l Kanister
Wichtiger Hinweis für Pflanzenschutzmittel und Biozide

Für Pflanzenschutzmittel: „Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen“

Für Biozide: „Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.“

BVL - Bestimmungen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Ackerbau

Echter Mehltau (Erysiphe graminis)Anw.-Nr.: 034028-00/00-001

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
25 - 61
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe graminis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Braunrost (Puccinia recondita)Anw.-Nr.: 034028-00/00-002

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
25 - 69
Schadorganismus/Zweck
Braunrost (Puccinia recondita)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 bis 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Fusarium-ArtenAnw.-Nr.: 034028-00/00-005

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weizen (ausg. Hartweizen)
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
61 - 69
Schadorganismus/Zweck
Fusarium-Arten
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 bis 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Ährenbefall, Verminderung der Mykotoxinbildung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsgefahr
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701
Auflagen
WA721

Echter Mehltau (Erysiphe graminis)Anw.-Nr.: 034028-00/00-006

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gerste
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
25 - 61
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe graminis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,25 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Netzfleckenkrankheit (Pyrenophora teres)Anw.-Nr.: 034028-00/00-007

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gerste
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
25 - 61
Schadorganismus/Zweck
Netzfleckenkrankheit (Pyrenophora teres)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,25 l/ha in 200 bis 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Blattfleckenkrankheit (Rhynchosporium secalis)Anw.-Nr.: 034028-00/00-008

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gerste
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
25 - 61
Schadorganismus/Zweck
Blattfleckenkrankheit (Rhynchosporium secalis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,25 l/ha in 200 bis 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Zwergrost (Puccinia hordei)Anw.-Nr.: 034028-00/00-009

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gerste
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
25 - 61
Schadorganismus/Zweck
Zwergrost (Puccinia hordei)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,25 l/ha in 200 bis 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Echter Mehltau (Erysiphe graminis)Anw.-Nr.: 034028-00/00-010

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Roggen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
25 - 61
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe graminis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,25 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Blattfleckenkrankheit (Rhynchosporium secalis)Anw.-Nr.: 034028-00/00-011

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Roggen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
25 - 61
Schadorganismus/Zweck
Blattfleckenkrankheit (Rhynchosporium secalis)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,25 l/ha in 200 bis 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Braunrost (Puccinia recondita)Anw.-Nr.: 034028-00/00-012

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Roggen
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
25 - 69
Schadorganismus/Zweck
Braunrost (Puccinia recondita)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,25 l/ha in 200 bis 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Wurzelhals- und Stängelfäule (Leptosphaeria maculans)Anw.-Nr.: 034028-00/00-014

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
16 - 55
Schadorganismus/Zweck
Wurzelhals- und Stängelfäule (Leptosphaeria maculans)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bis Mitte Oktober und kurz vor der Blüte
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Kohlschwärze (Alternaria brassicae)Anw.-Nr.: 034028-00/00-015

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
63 - 65
Schadorganismus/Zweck
Kohlschwärze (Alternaria brassicae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)Anw.-Nr.: 034028-00/00-016

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
63 - 65
Schadorganismus/Zweck
Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

StandfestigkeitAnw.-Nr.: 034028-00/00-017

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Standfestigkeit
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
- Zeitpunkt 1 (BBCH 14 - 18): 1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
- Zeitpunkt 2 (BBCH 39 - 55): 1,5 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
Herbst und Frühjahr
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

WinterfestigkeitAnw.-Nr.: 034028-00/00-018

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Winterraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
14 - 18
Schadorganismus/Zweck
Winterfestigkeit
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
Herbst
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Wurzelhals- und Stängelfäule (Leptosphaeria maculans)Anw.-Nr.: 034028-00/00-019

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Sommerraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
30 - 59
Schadorganismus/Zweck
Wurzelhals- und Stängelfäule (Leptosphaeria maculans)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen bis kurz vor der Blüte
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Kohlschwärze (Alternaria brassicae)Anw.-Nr.: 034028-00/00-020

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Sommerraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Kohlschwärze (Alternaria brassicae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Vollblüte, nach Öffnung von 50 - 60 % der Blüten oder nach Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)Anw.-Nr.: 034028-00/00-021

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Sommerraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Vollblüte, nach Öffnung von 50 - 60 % der Blüten oder nach Warndienstaufruf
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

StandfestigkeitAnw.-Nr.: 034028-00/00-022

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Sommerraps
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
39 - 55
Schadorganismus/Zweck
Standfestigkeit
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bis kurz vor der Blüte bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Botrytis fabaeAnw.-Nr.: 034028-00/00-023

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Ackerbohne
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Botrytis fabae
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Ackerbohnenrost (Uromyces viciae-fabae)Anw.-Nr.: 034028-00/00-024

Status
Zulassung, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Ackerbohne
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Ackerbohnenrost (Uromyces viciae-fabae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Ackerbau

Kohlschwärze (Alternaria brassicae), Kohlschwärze (Alternaria brassicicola)Anw.-Nr.: 034028-00/03-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Senf-Arten, Sareptasenf
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Kohlschwärze (Alternaria brassicae), Kohlschwärze (Alternaria brassicicola)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in mind. 300 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
nach Öffnung von 50 - 60 % der Blüten bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
VV207

Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)Anw.-Nr.: 034028-00/03-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Sareptasenf, Senf-Arten
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Weißstängeligkeit (Sclerotinia sclerotiorum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in mind. 300 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
nach Öffnung von 50 - 60 % der Blüten bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
VV207

Wurzelhals- und Stängelfäule (Leptosphaeria maculans)Anw.-Nr.: 034028-00/03-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Sareptasenf, Senf-Arten
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Wurzelhals- und Stängelfäule (Leptosphaeria maculans)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in mind. 300 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
kurz vor der Blüte bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
VV207

Botrytis cinereaAnw.-Nr.: 034028-00/03-004

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Sareptasenf, Senf-Arten
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Botrytis cinerea
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1,5 l/ha in mind. 300 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Vollblüte bis zum Ende der Blüten, bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
VV207

ColletotrichumAnw.-Nr.: 034028-00/09-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Lupine-Arten
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 61
Schadorganismus/Zweck
Colletotrichum
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Anwendungszeitpunkt
bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Echte MehltaupilzeAnw.-Nr.: 034028-00/10-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Ackerbohne
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
39 - 59
Schadorganismus/Zweck
Echte Mehltaupilze
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
in Beständen zur Futter- und Saatguterzeugung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Pilzliche BlattfleckenerregerAnw.-Nr.: 034028-00/12-001

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gräser
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
29 - 61
Schadorganismus/Zweck
Pilzliche Blattfleckenerreger
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
in Beständen zur Saatguterzeugung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

RostpilzeAnw.-Nr.: 034028-00/12-002

Status
Art. 51 VO 1107/2009, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gräser
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
29 - 61
Schadorganismus/Zweck
Rostpilze
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
in Beständen zur Saatguterzeugung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701

Erbsenrost (Uromyces pisi)Anw.-Nr.: 034028-00/10-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Futtererbse
Einsatzgebiet
Ackerbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
30 - 59
Schadorganismus/Zweck
Erbsenrost (Uromyces pisi)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 400 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
in Beständen zur Futter- und Saatguterzeugung
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605-1+NW606,
NW701

Gemüsebau

Pilzliche BlattfleckenerregerAnw.-Nr.: 034028-00/01-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Blumenkohle, Kopfkohl (Rot-, Weiß, Spitz- und Wirsingkohl)
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Pilzliche Blattfleckenerreger
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 600 - 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Jungpflanzenanzucht
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsgefahr

Botrytis-Arten (Botrytis spp.), Blattfleckenkrankheit (Cladosporium allii), Mehlkrankheit (Sclerotium cepivorum)Anw.-Nr.: 034028-00/02-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Zwiebelgemüse
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Schadorganismus/Zweck
Botrytis-Arten (Botrytis spp.), Blattfleckenkrankheit (Cladosporium allii), Mehlkrankheit (Sclerotium cepivorum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
21
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als Trockenzwiebel
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Kohlschwärze (Alternaria brassicae)Anw.-Nr.: 034028-00/04-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Kopfkohl (Weiß-, Rot-, Spitz- und Wirsingkohl)
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 13
Schadorganismus/Zweck
Kohlschwärze (Alternaria brassicae)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Rost (Puccinia allii)Anw.-Nr.: 034028-00/04-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Schnittlauch
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 3. Laubblatt (> 3 cm)
Schadorganismus/Zweck
Rost (Puccinia allii)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Bulbenanzucht
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
VV433

Alternaria-Arten (Alternaria spp.)Anw.-Nr.: 034028-00/04-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Blumenkohle
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 13
Schadorganismus/Zweck
Alternaria-Arten (Alternaria spp.)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Rost (Puccinia allii)Anw.-Nr.: 034028-00/04-004

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Porree
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 13
Schadorganismus/Zweck
Rost (Puccinia allii)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Möhrenschwärze (Alternaria dauci)Anw.-Nr.: 034028-00/04-005

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Möhre
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 13
Schadorganismus/Zweck
Möhrenschwärze (Alternaria dauci)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 3, in der Kultur bzw. je Jahr: 3
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 400 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
21
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Pilzliche DoldenerkrankungenAnw.-Nr.: 034028-00/05-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Koriander, Dill, Gewürzfenchel, Kümmel
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 65
Schadorganismus/Zweck
Pilzliche Doldenerkrankungen
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in max. 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als Gewürz; Verwendung von Früchten und Samen
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Pilzliche DoldenerkrankungenAnw.-Nr.: 034028-00/05-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gewürzfenchel, Kümmel, Koriander
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 65
Schadorganismus/Zweck
Pilzliche Doldenerkrankungen
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in max. 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Verwendung von Früchten und Samen/Verwendung als teeähnliches Erzeugnis
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Pilzliche DoldenerkrankungenAnw.-Nr.: 034028-00/05-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Gewürzfenchel, Kümmel, Koriander
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
bis 65
Schadorganismus/Zweck
Pilzliche Doldenerkrankungen
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in max. 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Verwendung von Früchten und Samen/Verwendung als Arzneipflanze
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT101,
NW605+NW606,
NW701

Pilzliche BlattfleckenerregerAnw.-Nr.: 034028-00/08-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Blattkohle
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 12
Schadorganismus/Zweck
Pilzliche Blattfleckenerreger
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 600 - 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Jungpflanzenanzucht
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsgefahr

Pilzliche BlattfleckenerregerAnw.-Nr.: 034028-00/08-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Gewächshaus
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Kohlrabi
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 12
Schadorganismus/Zweck
Pilzliche Blattfleckenerreger
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 600 - 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
F
Weitere Erläuterungen:
Jungpflanzenanzucht
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsgefahr

Echter Mehltau (Erysiphe heraclei) Anw.-Nr.: 034028-00/11-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Schnittpetersilie
Einsatzgebiet
Gemüsebau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 43
Schadorganismus/Zweck
Echter Mehltau (Erysiphe heraclei)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 1, in der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik
spritzen
Aufwand
1 l/ha in 200 - 600 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Weitere Erläuterungen:
Nutzung als frisches Kraut
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NW605-1+NW606,
NW701
Auflagen
WW7091,
WW750

Obstbau

Säulenrost (Cronartium ribicola)Anw.-Nr.: 034028-00/07-001

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Weiße Johannisbeere, Schwarze Johannisbeere, Rote Johannisbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 71
Schadorganismus/Zweck
Säulenrost (Cronartium ribicola)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,8 l/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT102,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW7091,
WW750

ColletotrichumAnw.-Nr.: 034028-00/07-002

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Johannisbeerartiges Beerenobst
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 59
Schadorganismus/Zweck
Colletotrichum
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,8 l/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT102,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW7091,
WW750

Säulenrost (Cronartium ribicola)Anw.-Nr.: 034028-00/07-003

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Stachelbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 71
Schadorganismus/Zweck
Säulenrost (Cronartium ribicola)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,8 l/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT102,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW7091,
WW750

Himbeerrost (Phragmidium rubi-idaei)Anw.-Nr.: 034028-00/07-004

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Himbeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 31
Schadorganismus/Zweck
Himbeerrost (Phragmidium rubi-idaei)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,8 l/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT102,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW7091

Brombeerrost (Phragmidium bulbosum)Anw.-Nr.: 034028-00/07-006

Status
§ 18 PflSchG, bis 31.12.2020
Anwendungsbereich
Freiland
Wirkungsbereich
Fungizid
Kultur/Objekt
Brombeere
Einsatzgebiet
Obstbau
Verwendungszweck Pflanze/Pflanzenerzeugnis
Stadium Kultur
ab 31
Schadorganismus/Zweck
Brombeerrost (Phragmidium bulbosum)
Max. Zahl Behandlungen
in der Anwendung: 2, in der Kultur bzw. je Jahr: 2
Anwendungstechnik
spritzen oder sprühen
Aufwand
0,8 l/ha in 1.000 l/ha Wasser
Wartezeit in Tagen
14
Anwendungszeitpunkt
bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome
Anwendungsbestimmungen
NT102,
NW605+NW606,
NW701
Auflagen
WW7091

Anwenderschutz/GHS

  • GHS05
  • GHS07
  • GHS08
  • GHS09

Signalwort: Gefahr

EO005-2: SPo 5: Vor dem Wiederbetreten ist das Gewächshaus gründlich zu lüften.

EUH401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

H302+H332: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. 

H318: Verursacht schwere Augenschäden.

H335: Kann die Atemwege reizen.

H361d: Kann vermutlich das Kind im Mutterleib schädigen.

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P305+P351+P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

P310: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.

P501: Inhalt/Behälter in Übereinstimmung mit örtlichen Vorschriften entsorgen.

SB001: Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen.

SB110: Die Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz "Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist zu beachten.

SB199: Wenn das Produkt mittels an den Traktor angebauten, gezogenen oder selbstfahrenden Anwendungsgeräten ausgebracht wird, dann sind nur Fahrzeuge, die mit geschlossenen Überdruckkabinen (z. B. Kabinenkategorie 3, wenn keine Atemschutzgeräte oder partikelfiltrierenden Masken benötigt werden oder Kabinenkategorie 4, wenn gasdichter Atemschutz erforderlich ist (gemäß EN 15695-1 und -2)) ausgestattet sind, geeignet, um die persönliche Schutzausrüstung bei der Ausbringung zu ersetzen. Während aller anderen Tätigkeiten außerhalb der Kabine ist die vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung zu tragen. Um die Kontamination des Kabineninnenraumes zu vermeiden, ist es nicht erlaubt, die Kabine mit kontaminierter persönlicher Schutzausrüstung zu betreten (diese sollte in einer entsprechenden Vorrichtung aufbewahrt werden). Kontaminierte Handschuhe sollten vor dem Ausziehen abgewaschen werden, beziehungsweise sollten die Hände vor Wiederbetreten der Kabine mit klarem Wasser gereinigt werden.

SE110: Dicht abschließende Schutzbrille tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SF245-01: Behandelte Flächen/Kulturen erst nach dem Abtrocknen des Spritzbelages wieder betreten.

SS110: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SS2101: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

SS2202: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des anwendungsfertigen Mittels.

SS610: Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel.

Kennzeichnungsauflagen Umwelt

NB6641: Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft (B4).

NN160: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Aleochara bilineata (Kurzflügelkäfer) eingestuft.

NN161:  Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Coccinella septempunctata (Siebenpunkt-Marienkäfer) eingestuft.

NN165: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Poecilus cupreus (Laufkäfer) eingestuft.

NN1842: Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Aphidius rhopalosiphi (Brackwespe) eingestuft.

NN290: Das Mittel wird als schwachschädigend für Populationen der Art Syrphus corollae (Schwebfliege) eingestuft.

NW262: Das Mittel ist giftig für Algen.

NW264: Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere.

NW265: Das Mittel ist giftig für höhere Wasserpflanzen.

NW468: Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten nicht in Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle.

Wirksamkeiten und Mischbarkeiten werden geladen.